Kontakt Bitergo GmbH

Bitte rufen Sie mich an

Inventur

Base App

19,99 EUR | Benutzer / Monat
49,99 EUR | Einmaliger Preis

Übersicht

Generell ist die Inventur lagerplatzbezogen. Das heißt, die zu zählende Einheit ist der Lagerplatz. Ein Lagerplatz muss damit immer komplett gezählt werden auch um das Datum der letzten Zählung auf dem Lagerplatz eindeutig setzen zu können.

Typen der Zählungen sind:

  • Lagerplatz-Inventur (normal) mit Einschränkung der Zählbereiche z.B. nur für einen Lagerbereich
  • Lagerplatz-Inventur mit Leerplatz-Zählung mit einer Überprüfung der leeren Lagerplätze, so dass auch hier das Datum der letzten Zählung gesetzt werden kann
  • Artikel-Inventur bei dem pro Zählliste ein Artikelbestand überprüft wird. Das Datum der letzten Zählung wird dann auf dem Artikelstamm gesetzt.

Während einer Inventur muss sichergestellt werden, dass die Bereiche, die gerade gezählt werden, auch bei einer evtl. Nachzählung den gleichen Bestand haben. Dies wird gewährleistet durch das Setzen von Sperren auf den Lagerplätzen (Artikelbeständen).

 

Dialoge

Zählisten erzeugen

Der Dialog startet mit der Übersicht über die Inventurzählungen („Inventurzählung“) und zeigt auch gleich alle existierenden Inventurzählungen an.

Mit einem Klick auf Neu kann eine neue Inventurzählung gestartet werden. Pflichtfeld hierbei ist der Zählungstyp. Nach dem Anlegen erhält die Inventurzählung den Status „anstehend“.

Soll eine Zählung storniert werden, so wird der Eintrag ausgewählt und die Schaltfläche Storno… geklickt. Danach erhält der Eintrag den Status „storniert“ und kann nicht mehr genutzt werden.

Im nächsten Schritt werden die zu zählenden Positionen ausgewählt. Das Generieren der Zählliste erfolgt durch Eingabe der Felder „Lager“ und „Lagertyp“.

Im Anschluss daran werden die Positionen aufgeführt. Es können mehrere Zähllisten nacheinander generiert werden.

Mit „Fertig“ wird die gesamte Zählliste gespeichert.

Abschließend muss die erzeugte Zählliste freigegeben werden. Erst dann wird der Status in „in Bearbeitung“ geändert und die Liste kann ausgedruckt werden.

Hierdurch wird nun das PDF-Dokument erzeugt. Das manuelle Zählen und Eintragen der Mengen kann erfolgen.

Nach dem Anlegen und Freigeben der Zählliste erscheint in dieser Übersicht der Eintrag.

Zählungen buchen

Durch Klick dieser Schaltfläche werden alle zu der Zählliste gehörenden Positionen aufgelistet.

Sind bei dem vorherigen Vorgang einige Positionen nicht eingetragen worden, z. B. weil eine Position noch nicht gezählt werden konnte, so kann der Vorgang über „Inventur-Positionen“ jederzeit im Nachgang erfolgen. Ansonsten würde der Aufruf „Inventur-Positionen“ lediglich eine leere Tabelle anzeigen.

Diese Übersicht dient in erster Linie dazu, die gezählten Mengen zu überprüfen und zu bestätigen. Zu sehen sind die gebuchten und gezählten Mengen, sowie die Differenzmengen.

Soll ein Lagerplatz ein weiteres Mal gezählt werden, so wird der Eintrag angewählt und die Schaltfläche „Nachzählung“ geklickt.

Für jeden Eintrag, bei dem eine Differenz-Menge ausgewiesen wurde, muss die Zählung akzeptiert werden. Hierzu ist es erforderlich, einen Kommentar zu hinterlegen.

Sind alle Differenzmengen bestätigt worden, kann die Zählliste abgeschlossen werden. Wird die Übersicht „Inventurzählung“ aufgerufen, ist ersichtlich, dass Inventurzählung nun den Status „fertiggestellt“ trägt.

Prozess Einbindung

Die Inventur-App  ist eine Management App, die losgelöst vom Prozess eingesetzt wird.

Besonderheiten

Ein Sonderfall ist die Artikel-Inventur:

Die sogenannte Artikel-Inventur ist genau genommen keine „normale“ Inventur, in der alle Bestände eines Lagers erfasst werden müssen. Sie dient im Wesentlichen der unterjährigen Überprüfung von Artikelbeständen. Ergänzend kann Sie zu einer permanenten Inventur herangezogen werden (Überprüfung).